Märkte

12.08.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

die Chemiereport-Redaktion ist auf Sommerfrische. Ab 21. August nehmen wir die Online-Berichterstattung wieder auf.

 

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen noch einen schönen Sommer.

Die Redaktion

 

11.08.

Nicht zuletzt infolge der Chemtura-Übernahme wuchs der Umsatz um fast 30 Prozent. Um Sondereffekte bereinigt, stagnierte das EBITDA.

 

10.08.

Der Verkauf der türkischen Tochter Petrol Ofisi ist der Grund für einen Großteil der „negativen Sondereffekte“ im ersten Halbjahr. Doch nun ist die OMV „auf profitablem Wachstumskurs“, betont Generaldirektor Rainer Seele.

 

09.08.

Auch in der Region Asien-Pazifik lief das Geschäft des Chemiedistributeurs im ersten Halbjahr gut. Schwächen zeigten dagegen die Regionen EMEA und vor allem Lateinamerika.

 

08.08.

Der US-amerikanische Lithiumproduzent hat nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr 2017 gut verdient.

 

Waldner ist auf vielfältigste Weise auf der gesamten Welt präsent. So erforscht der Pharmakonzern Novartis in Singapur neue Wirkstoffe gegen Tropenkrankheiten in einem Labor von Waldner, Dosomat-Verpackungsmaschinen füllen auf 48 Bahnen Kaffee in Portionsdosen weltweit ab und Schüler in Shanghai lernen chemische Reaktionen im Chemiesaal, den Waldner ausgestattet hat.

Die AAC, die Academy for Analytical Chemistry, bietet Aus- und Weiterbildungsprogramme in der analytischen Chemie und Materialprüfung. Analysenmethoden und Qualitätskontrolle ist in der chemischen Entwicklung und Produktion ein wesentlicher Aspekt bei Ihrer Produktentwicklung und -freigabe.

07.08.

MSD Animal Health, die Tiergesundheitstochter des Pharmakonzerns Merck, Sharp & Dohme, hat ihre Pläne bekannt gegeben, die Impfstoffproduktionsanlagen von Shire in Krems an der Donau zu erwerben.

04.08.

Trotz „Brexit“ will die britische Chemieindustrie weiterhin enge Verbindungen zum europäischen Markt, in den rund zwei Drittel ihrer Exporte gehen.

 

03.08.

Evonik-Vorstandschef Christian Kullmann hat mit dem Umsatz- und EBITDA-Plus wenig zu hadern.

 

Der deutsche Spezialchemikalienkonzern Evonik meldet für das vergangene Halbjahr einen Umsatz von 7,3 Milliarden Euro, um 15 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2016. Das bereinigte EBITDA belief sich auf 1,2 Milliarden Euro, was einem Anstieg um rund 8 Prozent entspricht. Mit 834 Millionen Euro lag das operative Ergebnis (EBIT) um 5 Prozent über dem des Vergleichszeitraums des Vorjahres.

 

02.08.

Der Umsatz war im abgelaufenen Halbjahr um 16 Prozent höher als im ersten Halbjahr 2016, das EBITDA um 26 Prozent.

 

01.08.

Bis 30. September bewertet die EU-Kommission die Angebote, die Entscheidung treffen die Staats-und Regierungschefs im November. Österreichs Chancen, die Arzneimittelagentur nach Wien zu bekommen, sind umstritten.

 

Hier erreichen Sie Ihre Zielgruppe

Inserieren Sie im neuen Chemiereport-Newsletter.
Für nähere Informationen klicken Sie einfach hier.

01.08.

Der belgische Chemiekonzern ist auf Kurs, kommentiert Vorstandschef Jean-Pierre Clamadieu die Halbjahreszahlen.

 

31.07.

Besonders stark gewachsen ist der Umsatz im Bereich Consumer Health Care, ein Ergebnis des Asset-Tauschs mit Boehringer Ingelheim.