Banner Shimadzu

Neues Chemie-Portal ChemistryViews gestartet

Hauptbild




ChemPubSoc Europe, eine Vereinigung von 16 chemischen Gesellschaften aus ganz Europa und der Verlag Wiley-VCH starten mit ChemistryViews.org ein neues Online-Portal. Zentraler Bestandteil ist ein kostenlose Online-Magazin, das sich aus den acht international gut eingeführten Zeitschriften der ChemPubSoc Europe speist.


Präsentation von ChemistryViews.org beim Symposium „Frontiers of Chemistry“ in Paris. (c)ChemPubSoc

Die Vereinigung von sechzehn europäischen chemischen Gesellschaften aus fünfzehn Ländern zählt mehr als 85.000 Mitglieder. Initiiert wurde ChemPubSoc Europe von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), die auch Eigentümerin der Zeitschrift „Angewandte Chemie“ ist. 1995 erschien mit „Chemistry – A European Journal“ die erste Zeitschrift der Interessensvereinigung, im Laufe der Jahre entstanden acht international erfolgreiche Publikationen aus insgesamt 14 traditionsreichen nationalen Zeitschriften.

Beginn der Online-Ära für ChemPubSoc
Franco de Angelis, einer der Präsidenten von ChemPubSoc Europe, sieht mit ChemistryViews.org nun eine neue Ära in der Publikationsaktivität der Gesellschaft beginnen. Der Startschuss für das Online-Portal fiel während des Symposiums „Frontiers of Chemistry“ in Paris, auf dem zehn namhafte Wissenschaftler, darunter die vier Nobelpreisträger Gerhard Ertl (2007), Jean-Marie Lehn (1987), Roger Tsien (2008) und Ada Yonath (2009) zu hören waren. Die Veranstaltung wurde live im Internet ausgestrahlt und kann – neben weiteren Downloads – auch weiterhin kostenlos auf ChemistryViews.org verfolgt werden.

Neues Chemie-Portal ChemistryViews gestartet