Branchenreport zu Continuous Processing

In einem neu erschienenen Branchenreport von Watson Marlow werden Chancen und Herausforderungen kontinuierlicher Zellkulturprozesse in der Biopharma-Industrie beleuchtet.

Biopharmaka haben in den vergangenen Jahrzehnten einen beachtlichen Siegeszug angetreten und werden bei einer Vielzahl von Indikationen, darunter vielen chronischen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Stoffwechsel- und neurodegenerativen Erkrankungen, angewandt. Dadurch steigt der Druck auf Pharmaproduzenten, die komplexen und in aufwendigen biotechnologischen Prozessen hergestellten Wirkstoffe kostengünstiger zu produzieren.

Die Branche hat sich daher schon seit Jahren mit Fragen der Prozessintensivierung beschäftigt. Eine Technologie, die sich dabei bewährt hat, ist die Perfusionszellkultur (auch kontinuierliche Upstream-Kultur genannt). Dabei wird einem Bioreaktor kontinuierlich Zellkulturflüssigkeit entnommen und gleichzeitig frisches Medium zugeführt. Ein derartiger Prozess erzeugt, Experten zufolge, im Vergleich zum Fed-Batch-Prozess und anderen Batch-Verfahren einen höheren Ertrag mit besserer Konsistenz. Mit Vorteilen wie diesen, aber auch mit den damit verbundenen Herausforderungen, was die Einhaltung der regulatorischen Standards und der geforderten Produktqualität betrifft, setzt sich der neu erschienene, von der Watson-Marlow Fluid Technology Group herausgegebene Branchenreport „The Quest for Efficiency – Moving Towards Continuous Processing” auseinander.

Die Autoren (John Milne, Training Director am National Institute for Bioprocessing Research and Training; Jim Marjeram, Technology Director bei O'Hara Technologies; Chris Palmer, Tubing Product Manager bei Watson Marlow) diskutieren dabei das Wachstum im Bereich kontinuierliche Verarbeitung und seine Auswirkungen auf die pharmazeutische Produktion. Dabei werden die wirtschaftlichen Vorteile ebenso beleuchtet wie die Herausforderungen bei der Implementierung, die Integration verschiedener Prozesssysteme und das Erfüllen der gesetzlichen Anforderungen.

Der Report kann unter https://www.wmftg.com/continuous-processing-de kostenlos heruntergeladen werden