Im Zusammenhang mit der Wiederzulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat erhoben zwei PR-Konzerne im Auftrag des US-Agrochemieriesen persönliche Daten von Politikern, Wissenschaftlern und Journalisten

 

...weiterlesen
13.05.
08.04.

Über 100 Untersuchungen im Zusammemhang mit dem Zulassungsverfahren in der EU sind auf der Transparenzwebsite des Chemiekonzerns zugänglich.

 

08.04.

Laut der Bundessparte Industrie der WKÖ war der Wert der Industrieproduktion 2018 rund zen Prozent höher als 2018. Wie es weitergeht, hängt nicht zuletzt vom internationalen Protektionismus und von der Unterstützung durch die österreichische Politik ab.

 

29.03.

Saudi Aramco bezahlt dem staatlichen saudiarabischen Investfonds PIF rund 70 Milliarden US-Dollar für die Mehrheit an dem Petrochemieriesen SABIC. Der PIF soll damit die Wirtschaft des Königreichs stärker diversifizieren.

 

AGES Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit
Octapharma Pharmazeutika Produktions GmbH
26.03.

Mit rund 350 Millionen Euro will der deutsche Konzern Rechtsstreitigkeiten in den USA um den Gerinnungshemmer beenden.

 

22.03.

Laut den Branchenverbänden Pharmig und FOPI gibt es keinen Grund, den Vertrag zur Eindämmung der Arzneimittelkosten nochmals zu verlängern.

 

Je mehr Betriebsabläufe miteinander verbunden sind, desto höher das Sicherheitsrisiko. Ein ganzheitlicher Sicherheitsansatz für Industrieumgebungen kann Risiken reduzieren.

Ein Lehrgang an der Montanuniversität Leoben vermittelt die wissenschaftlichen Grundlagen der Qualitätssicherung sowie des richtigen Umgangs mit Labordaten und deren sachgerechter Interpretation.

14.03.

Der Faserkonzern verzeichnete 2018 ein Jahresergebnis von 148,2 Millionen Euro, um 47,4 Prozent weniger als 2017, als ein Spitzenwert von 281,7 Millionen Euro erwirtschaftet wurde. Das Management ist dennoch zufrieden.

 

12.03.

In einer neuen Mitteilung befasst sich die EU-Kommission mit der Frage, wie sich die Umweltauswirkungen von Arzneimittelrückständen eindämmen lassen.

 

12.03.

Der Umsatz der deutschen Chemie- und Pharmaindustrie wird heuer voraussichtlich um rund 2,5 Prozent auf 198,5 Milliarden Euro fallen. Die Produktionsmenge soll um etwa 3,5 Prozent zurückgehen.

 

 

28.02.

Der österreichische Luftfahrtzulieferer und die chinesische Firma Ehang entwickeln autonome Fluggeräte aus Leichtbauwerkstoffen, die vorerst vor allem im asiatisch-pazifischen Raum zum Einsatz kommen sollen.

 

27.02.

Das Jahresergebnis 2018 des deutschen Chemieriesen fiel gegenüber 2017 um 76,9 Prozent, die Verschuldung stieg auf das Zehnfache.

 

25.02.

Trotzdem sieht sich der österreichische Kunststoffkonzern „gut aufgestellt“ und erwartet für heuer ein „weiteres gutes Jahr“.

 

25.02.

Die 4,3-Milliarden-Dollar-Transaktion soll noch vor dem Sommer abgeschlossen werden. Der Schweizer Konzern folgt mit diesem Schritt einem Trend in der Pharmabranche.

 

Um rund 4,30 Milliarden US-Dollar (3,78 Milliarden Euro) will der Schweizer Pharmakonzern Roche die US-amerikanische Spark Therapeutics übernehmen. Der Abschluss der Transaktion ist für das zweite Quartal geplant, meldete Roche in einer Aussendung.

 

21.02.

Die EU-Chemikalienagentur ECHA und die Chemieindustrie haben ein Verzeichnis von über 400 besonders wichtigen Kunststoffadditiven erarbeitet.

 

Willkommen auf chemiereport.at