Archive - Jul 2, 2014

Datum

50 Jahre Miraplast

Das niederösterreichische Kunststoffunternehmen <a href=http://www.miraplast.at target="_blank">Miraplast</a> feierte sein 50-jähriges Bestehen mit einem festlichen Empfang am Firmenstandort Würmla. Unter den Gratulanten befanden sich Walter Friesenbichler (Montan-Uni Leoben), Wolfgang Bruckbauer (GF des langjährigen Kunden Schnabl Stecktechnik), die niederösterreichische Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl und die niederösterreichische Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Gastgeber Markus Brunnthaler, der das Familienunternehmen heute in dritter Generation führt, kann auf eine lange unternehmerische Tradition zurückblicken. Sein Großonkel gründete 1964 in Wien-Simmering eine Kunststoffspritzgießerei mit eigenem Formenbau. Gerhard Brunnthaler, der Vater des heutigen Eigentümers, übernahm die Anteile seines Onkels 1970. Aus Platzmangel übersiedelte man zu dieser Zeit nach Würmla (Bezirk Tulln), wo Produktions- und Lagerflächen bis heute Schritt für Schritt erweitert wurden. 1995 erfolgte die Gründung einer Tochter in Ungarn, 2005 wurden die verbleibenden Anteile von der Familie übernommen.

Heute ist Miraplast mit zwei Marken auf dem Markt vertreten: Unter dem Namen „Mirahome“ werden Haushaltsprodukte wie Aufbewahrungs-Behälter oder Fliegenklatschen erzeugt, die Marke „Miratech“ steht für die aus dem Formenbau heraus entstandene Entwicklungspartnerschaft mit großen und mittelständischen industriellen Abnehmern.

 

Gratulation von Kunden und Forschungspartnern

Mit Schnabl Strecktechnik, einem Anbieter von Befestigungstechnik für Elektroinstallationen, arbeitet Miraplast bereits seit 30 Jahren zusammen. Heute werden nicht nur die Produktion, sondern auch die gesamten logistischen Abläufe für die erzeugten Kunststoffteile am Standort von Miraplast abgewickelt, wie Schnabl-Geschäftsführer Wolfgang Bruckbauer erzählte. Bereist zehn Jahre ist Miraplast Mitglied im Kunststoff-Cluster, zu dessen „Gründungsvätern“ Gerhard Brunnthaler zählt, wie die niederösterreichische Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav betonte. Von Cluster-Manager Harald Bleier wurde aus diesem Anlass eine Tafel zum doppelten Jubiläum überreicht. Und Sonja Zwazl, Präsidentin der niederösterreichischen Wirtschaftkammer, übergab dem langjährigen Spartenfunktionär Gerhard Brunnthaler die Große Silberne Ehrenmedaille ihrer Organisation.

Walter Friesenbichler, Professor für Kunststofftechnik an der Montan-Universität Leoben, hob die starke F&E-Orientierung des Unternehmens hervor, die schon zu mehreren gemeinsamen Projekten geführt habe. Diese Ausrichtung fasste auch Markus Brunnthaler in seinen Worten zusammen: Der Erfolg von Miraplast beruhe auf Beharrlichkeit und der Bereitschaft zum fortwährenden Üben – Haltungen, die der Firmenchef auch als gesellschaftliche Werte einforderte.