Archive - Jan 29, 2013

Datum

Erfolgreiche Finanzierungsrunde

Baxter Ventures investiert zwei Millionen Euro in das österreichische Biotechnologie-Unternehmen <a href=www.zytoprotec.com>Zytoprotec</a>. Das Engagement des Pharma-Konzerns ist Teil einer laufenden Finanzierungsrunde, die insgesamt vier Millionen Euro einbringen soll.

 

Zytoprotec entwickelt neuartige Dialysate für die Peritonealdialyse (PD) und andere Therapeutika mit zytoprotektivem Wirkmechanismus. Derzeit bereitet das Unternehmen eine Phase II-Studie mit dem zytoprotektiven Dialysat „PD-protec“ vor. In dieser Situation sei es  ein großer Erfolg, einen Investor wie Baxter gewinnen zu können, der im Bereich der Peritonealdialyse seit vielen Jahren erfahren und international führend sei, wie Zytoprotec-Geschäftsführer Peter C. Weilguni meinte.

Im Rahmen des Investments wird Norbert Riedel, Chief Scientific and Innovation Officer von Baxter International, Mitglied im Aufsichtsrat von Zytoprotec. Riedel ist von den Möglichkeiten der Technologie überzeugt: “Eine PD-Flüssigkeit mit dem Potenzial, die Behandlungsdauer mit PD zu verlängern, bietet entscheidende Vorteile für Patienten mit Nierenversagen”. PD-protec wird als sogenanntes „Dialysat der nächsten Generation“ für die Peritonealdialyse entwickelt. Das Produkt soll Zellen im Bauchraum des Patienten aktiv schützen und damit die Behandlungsergebnisse für PD-Patienten entscheidend verbessern.

 

Baxter und Zytoprotec

Baxter Ventures ist ein Investment-Fonds, den Baxter International 2011 gegründet hat, um bis zu 200 Millionen US-Dollar in vielversprechende junge Unternehmen zu investieren. Zytoprotec ist ein Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in Wien. Seit der Gründung im Jahr 2007 konnte das Unternehmen - die aktuelle Finanzierungsrunde noch nicht mitgerechnet - bereits 6,7 Millionen Euro von Investoren und österreichischen Forschungsförderungseinrichtungen aufbringen.