Archive - Okt 28, 2013

Datum

Apeptico: Datenbank-Lizenz mit südkoreanischem Pharma-Unternehmen

Das Wiener Biotechnologie-Unternehmen <a href=http://www.apeptico.com>Apeptico</a> ist eine Lizenzvereinbarung mit der Chem Tech Research Incorporation (C-TRI) eingegangen, die dem in Südkorea ansässigen Pharma-Unternehmen ermöglicht, auf Apepticos Datenbank therapeutischer Proteine („Pepbase“) zuzugreifen.

 

Gemäß der Vereinbarung wird Apeptico von C-TRI eine Lizenzgebühr und jährliche Zahlungen für die Aktualisierung der Datenbank erhalten. In Pepbase sind therapeutische Proteine erfasst, die mithilfe rekombinanter DNA-Technologien hergestellt werden und in Europa oder den USA für den Gebrauch in der Humanmedizin zugelassen sind. Jedem Protein ist dabei ein Profil zugeordnet, das präklinische und klinische Daten ebenso enthält wie strukturelle, funktionelle und biochemische Informationen. Ziel ist es, strukturelle und therapeutisch relevante Eigenschaften auf einer einzigen Plattform miteinander zu verknüpfen.

Für C-TRI ist diese Information insofern von Bedeutung, als man den Wachstumskurs des Unternehmens vor allem auf Peptid-Arzneimittel der nächsten Generation, anti-virale Medikamente und ionische Flüssigkeiten bauen will. C-TRI  wurde 1998 gegründet und strebt an, die Nummer 1 in der südkoreanischen Life-Sciences-Branche zu werden.

 

Über Apeptico

Apeptico, ein Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in Wien, entwickelt Peptid-basierte Arzneimittel zur Bekämpfung von chronischen und lebensbedrohlichen Erkrankungen. Die Peptide werden synthetisch produziert, sind aber von validierten, pharmakodynamisch aktiven Domänen bekannter Biopharmazeutika abgeleitet.